Freitag, Juli 19, 2019


Schon im Jahr 1898 begann Huta Bankowa die Eisenbahnreifen herzustellen. Innerhalb von fast 100 Jahren wurden die Reifen für Schmal-, Breispurbahn und Straßenbahn auf traditionelle Weise hergestellt, indem sie in der Abteilung für Hammerwerk geschmiedet wurden.

Im März 1996 wurde diese Abteilung abgeschlossen und anstelle von ihr ist eine neue Abteilung für Produktion von gewalzt-geschmiedeten Reifen und Ringen entstanden. Diese Abteilung ist mit voll automatisierter Walzstraße von der Firma Thyssen Wagner ausgestattet. Die Computerisierung vom Produktionsprozess erlaubt heutzutage die Produkte mit hoher Maßwiederholbarkeit und im Vergleich mit den traditionellen Technologien geringen Zugaben für mechanische Bearbeitung herzustellen.

Die Walzabteilung wird von der computerisierten Stelle für Ultraschalluntersuchung von Reifen, die erlaubt die Produkt schneller zu prüfen und analysieren, ergänzt.

Die Abteilung für Reifen und Ringen stellt jetzt eine ganze Reihe von den für polnischen und ausländischen Markt bestimmten Eisenbahnringen, geschmiedet-gewalzten nahtlosen Ringen mit rechteckigen oder profilierten Querschnitt her.

Das Angebot der Abteilung wird immer wieder erweitert und die Elastizität der Fertigungsstraße erlaubt viele nicht standarisierten Produkten in kurzen - sogar einmaligen - Serien herzustellen.

RADREIFEN FÜR RADSÄTZE DER EISENBAHNFAHRZEUGE

RADREIFEN FÜR RADUND STRASSENBAHNENSÄTZE

NAHTLOSE GEWALZTE RINGE